Trendbarometer 2019: Neues von der Kölner Möbelmesse

„Retro Elegance“ nennt Kare Design einen der neuen Trends. Formen aus dem Art Déco treffen dabei auf Design des Midcentury gemischt mit Pop-Art-Objekten.

Für die Interieur-Branche beginnt jedes Jahr mit einem Pflichttermin: Zur internationalen Möbelmesse imm cologne trifft sich die Design-Welt in den Kölner Messehallen, um sich über die aktuellen Wohntrends zu informieren. Wir haben uns umgeschaut und interessante Trends für 2019 entdeckt.

Retro ist in

Wer die Serie Babylon Berlin gesehen hat, fühlte sich an dem einen oder anderen Stand in Köln an das Filmsetting vom Ende der 1920er Jahre erinnert. Denn der Retrostil zieht sich wie ein roter Faden durch die momentan angesagten Einrichtungswelten, gern auch im Stilmix. Besonders beliebt sind neben Art-Déco-Anklängen nach wie vor auch Möbel im Mid-Century-Style mit Stilelementen aus den 1940er bis 1960er Jahre. Doch auch die Siebziger mit Flokati und kräftigen poppigen Farben sind wieder im Kommen. Living Coral, ein Orangerot, das von Pantone zur Farbe des Jahres 2019 gekürt wurde, passt perfekt zu diesem wilden Lebensgefühl der 1970er Jahre.

Natürlich gemütlich

Kein Wunder, dass auf der Möbelmesse das eine oder andere Polstermöbel in ebendiesem Korallenrot erstrahlte. Daneben sind bei Bezugsstoffen vor allem dunklere Blau- und Grüntöne angesagt. Die Farben repräsentieren Naturverbundenheit, Nachhaltigkeit, Ruhe und Harmonie – kurz das angesagte Lebensgefühl des SLOW Living. Und auch der Trend zu Holz scheint ungebrochen. Dabei wirken die Möbel keineswegs massiv wie anno dazumal, sondern leicht und filigran, auch weil warme Holzoberflächen gern mit Glasflächen oder schmalen Metallfüßen kombiniert werden. Bei Metall sind vor allem Gold und Messing gefragt, und bei Bezugsstoffen ist Samt derzeit allgegenwärtig.

Klassiker der Moderne

Weil 2019 das hundertjährige Bauhaus-Jubiläum gefeiert wird, gab es in Köln auch Wiederauflagen und Neuinterpretationen von Bauhausklassikern sowie an das Bauhausdesign angelehnte Neuentwürfe zu sehen. So hat beispielsweise Knoll dem „Barcelona® Chair“ und Hocker eine spezielle Bauhaus-Edition gewidmet. Der spätere Bauhaus-Direktor Mies van der Rohe hatte ihn 1929 für den deutschen Pavillon der Weltausstellung in Barcelona entworfen. Die Bauhaus-Edition ist limitiert auf 365 Stück: Jeden Tag des Jahres 2019 wird es ein signiertes und nummeriertes Exemplar geben.

Smart Kitchen

Parallel zur imm cologne fand in diesem Jahr in drei Hallen die Messe LivingKitchen 2019 statt. Großes Thema bei den Küchenherstellern waren Smart-Home-Elemente. Ein Beispiel: die Dunstabzugshaube, die mit dem Kochfeld kommuniziert. Bei sprudelndem Nudelwasser arbeitet die Dunstabzugshaube automatisch stärker als bei dem Dünsten von Gemüse. Eine Arbeitserleichterung für den Koch. Ansonsten haben offene Küchen, die fließend in andere Bereiche wie Essen oder Wohnzone übergehen, die Nase vorn.

Outdoor-Homing

Doch nicht nur im Haus fließen die Wohnbereiche zunehmend ineinander, auch draußen und drinnen scheinen immer mehr zu einer Einheit zu verschmelzen. Gartenmöbel sehen wie Wohnzimmermöbel aus und Outdoorküchen liegen voll im Trend. Der Garten als idealer Ort für den entspannten Feierabend gewinnt zunehmend an Bedeutung. Klar, dass man es sich dann auch dort schön gemütlich machen möchte.

Teile deinen Geschmack!

Sie haben bereits abgestimmt!