Schöne Wohnideen für den Herbst

Gemütliche Herbstdeko: Kleine warmweiße LED im Innern des roségolden schimmernden Kürbisses zaubern eine angenehme Atmosphäre. Die Kürbisse gibt es in verschiedenen Größen.

Die Natur in prächtigen Farben, Erntezeit, Halloween – ja, der Herbst hat durchaus auch seine schönen Seiten. Mit diesen Wohnideen holen Sie sich die schönsten davon nach Hause und sperren Sturm und Regen aus.

Halloween-Deko mal anders

Kein Herbst ohne grinsenden Kürbis, kein Halloween ohne gruselige Kitsch-Deko. Falsch! Es gibt Alternativen, die das typische Halloweenflair verbreiten, dabei aber edel und einladend aussehen. Wie wäre es beispielsweise mit einem Porzellanwindlicht in Form eines weißen Kürbisses oder einer Spinnennetz-Girlande in noblem Rosé? Und auch für den selbstgemachten Halloween-Kürbis gibt es eine Edelvariante. Streichen Sie den Kürbis nach dem Aushöhlen einfach mit weißer Acrylfarbe an! Weiß wirkt weniger aufgeregt als das typische Orange.

Es werde Licht!

Als Kontrastprogramm zu dunklen Herbsttagen brauchen wir daheim jetzt ganz besonders viel Licht. Aber nicht irgendeines! Gemütlich soll es sein. Deshalb haben im Herbst Kerzen, Kaminfeuer und warmes LED-Licht in Deko-Leuchten Hochkonjunktur, bei deren Anblick Glückshormone ausgeschüttet werden. Weil sie schnell aufgehängt sind und angenehme Stimmung verbreiten, sind auch Lichterketten im Herbst besonders beliebt. Es gibt sie in unzähligen Varianten – von kleinen Kürbissen in Reihe bis hin zu Glühwürmchen ähnelnden Lichtersträngen.

Warme Füße, bitte!

Wer eine Fußbodenheizung hat, der wird sie aller Wahrscheinlichkeit nach an einem kalten Herbsttag wieder in Gang setzen und sich an der angenehmen Wärme von unten erfreuen. Mit einem warmen Bodenbelag aus Holz oder Laminat wird es doppelt kuschelig. Vor dem Sofa darf dann gern auch ein wuscheliger Teppichläufer Behaglichkeit versprühen. Übrigens: Einem feuchtraumgeeigneten strapazierfähigen Qualitätsboden machen typische Überbleibsel eines Herbstspaziergangs wie matschige Gummistiefel oder dreckige Hundepfoten nichts aus. Einfach wegwischen und alles ist wieder wie neu!

Kuscheliges selber machen

Wenn es draußen ungemütlich ist, steigt die Lust auf ein bisschen Do-it-yourself. Also ran ans Stricken, Häkeln, Nähen, Basteln…! Wer sucht, findet im Internet jede Menge Anleitungen. Für Leute, die wenig Zeit fürs Einkaufen haben, sind fertig zu kaufende DIY-Pakete, in denen alle Materialien bereits enthalten sind, praktisch. Ein Strickset für eine Kuscheldecke enthält zum Beispiel die passende Wolle, Stricknadeln in der richtigen Stärke und eine Anleitung. Auch eine Stopfnadel zum Vernähen ist in der Regel dabei.

Noch einmal in den Garten

Nutzen Sie die letzten warmen Tage im Herbst, um der Outdoorsaison einen gebührenden Abschied zu geben. Egal, ob Sie eine Gartenparty mit Freunden oder ein Candle-light-Dinner unter dem Sternenhimmel veranstalten – wichtig ist, dass Sie sich jetzt warm anziehen. Denn am Abend wird es in dieser Jahreszeit draußen schon ganz schön frisch. Mit Infrarotheizstrahlern für Terrasse und Balkon und einer warmen Decke über den Knien können Sie aber noch einige schöne Stunden im Freien genießen. Und vielleicht finden sich im Garten ja auch noch ein paar schöne Zweige für eine hübsche Herbstdeko im Haus?

Teile deinen Geschmack!

Sie haben bereits abgestimmt!