Natürlich Kork!

Die Struktur der Rinde der Korkeichen schafft in diesem Raum eine ganz besondere Atmosphäre: urwüchsig und zugleich sehr modern.

Elastisch, widerstandsfähig, antistatisch und nach Jahrzehnten auch wieder cool: Kork ist zurück. Und das in durchaus ungewöhnlicher Form. Lassen Sie sich überraschen.

Kork und Cord haben eine gewisse Verwandtschaft. Nicht nur, dass ihre Namen zum Verwechseln ähnlich klingen. Sie haben auch eine ähnliche Karriere hinter sich. In den 70er-Jahren waren beide groß in Mode – und dann wollte kaum noch jemand etwas davon wissen. Auf einmal galten Kork und Cord als muffig und gestrig. Heute aber sieht man Hipster in Cord-Anzügen. Und Kork ist als Wohnmaterial wieder angesagt.

Visionäre Designer haben das früh erkannt. Schon 2004 entwarf Jasper Morrison für Vitra eine Serie von Hockern aus der Rinde der Korkeiche, die ihren Status als Exoten lange behielten. Heute findet man das Material in sehr unterschiedlichen Accessoires und Möbeln: vom klassischen Topfuntersetzer über die Tischplatte bis zur stylischen Wandbekleidung. Und immer öfter auch wieder auf dem Fußboden.

Die Materialeigenschaften sind bestechend. Kork ist leicht, wärmeisolierend, elastisch, antistatisch, es nimmt weder Schmutz noch Milben auf, eignet sich damit besonders gut für Allergiker und dämmt den Trittschall. Es ist zudem ein nachwachsender Rohstoff: Eine Korkeiche kann im Verlauf von 200 Jahren alle neun bis zwölf Jahre geschält werden. Vor allem aber schafft es diesen Anfass-Reflex: Die Oberfläche ist so angenehm zu berühren!

Als Fußbodenbelag spielt Kork seine ganze Stärke aus, nicht zuletzt in Haushalten mit Kindern. Der elastische und Trittschall dämmende Belag ist sehr robust. Eine weitere herausragende Eigenschaft ist die angenehme und gleichbleibende Wärme des Belags. Zudem entlasten Korkböden dank ihrer Elastizität Wirbelsäule und Gelenke.

Aber die Renaissance des Korkbodens ist nicht einfach nur ein Revival. Den klassischen Bodenbelag, wie wir ihn von früher kennen, gibt es weiterhin. Aber hinzugekommen ist eine Vielzahl neuer Dekors. Denn Kork ist eine ideale Grundlage für moderne Digitaldrucktechniken. So bietet etwa HARO auch Bodenbeläge, die sich zwar wie Kork anfühlen, aber aussehen wie Eiche oder Nussbaum. (mehr dazu erfahren Sie hier). Verwirrend? Nur zu Anfang. Vor allem aber ganz natürlich.

Teile deinen Geschmack!

Sie haben bereits abgestimmt!