„Leckerlis“ mit Stil

„Leckerlis“ mit Stil

Wenn Ihnen Ihr vierbeiniges Familienmitglied immerzu das Bett oder den Sessel streitig macht, ist es höchste Zeit, dem Haustier ein bisschen Wohnkomfort zu gönnen. Wie wäre es mit einem Hundekörbchen oder einem Katzenkratzbaum? Keine Angst: Die Zeiten, in denen schmuddelige Hundedecken und hässliche Sisalungetüme die Wohnung verunstaltet haben, sind dank schicker Designermöbel fürs Haustier längst passé.

 

Wenn einem Bello mit wedelndem Schwanz entgegenläuft, zaubert dies jedem Tierliebhaber ein Lächeln ins Gesicht. Die schnurrende Katze auf dem Schoß entschädigt für den Stress eines harten Arbeitstags und ist Balsam für die Seele. Ein Haustier bereichert das Leben, weshalb man sich nur allzu gern mit einem Wohlfühlumfeld für den tierischen Freund revanchiert. Die Auswahl an tierischem Design ohne Plüsch und Chichi ist zwar nicht riesig, doch sind Frauchen und Herrchen gewillt, mehrere 100 Euro für ein Körbchen auszugeben, findet sie oder er fast immer auch das passende Stück fürs eigene Wohnambiente. Denn mittlerweile haben sich einige Unternehmen auf hochwertiges Haustierdesign spezialisiert.

 

Pfotengänger lieben es, sich irgendwo hineinzukuscheln. Ein Hund, der genügend Auslauf erhält, ist normalerweise ein ruhiger Zeitgenosse. Er begnügt sich mit einem gemütlichen Plätzchen, wohin er sich zurückziehen kann. Das Aussehen des Rückzugsbereichs ist ihm dabei egal. Die Optik überlässt er getrost dem Geschmack seines menschlichen Begleiters. Und der kann dann darauf achten, dass das Tierzubehör auch zum Rest der Einrichtung passt. Fündig wird er zum Beispiel bei pet-interiors, einer kleinen Manufaktur in Oberfranken, die Designermöbel für Hunde und Katzen entwirft. Neben dem Anspruch, hochwertiges Design herzustellen, wird hier auch der Nutzen nicht vergessen. Die Hundebetten und Katzenkissen von pet-interiors sind mit einer speziell entwickelten Latexfüllung ausgestattet, die sich der Körperform des Tieres anpasst und somit keinen Druck auf Wirbelsäule oder Bandscheiben ausübt. Gerade für Hunde mit Arthrose ist so ein orthopädisches Hundekörbchen eine sinnvolle Anschaffung, eine gute Kombination aus tierischem Wohlbefinden und menschlichem Designempfinden.

 

Ähnlich verhält es sich bei den mit Designpreisen prämierten Kratzbäumen von stylecats: Für die Katze ist das Möbelstück ein Krallenschärfer und Lümmelplatz, für den Mensch ein das Wohnambiente bereicherndes Möbelstück. Erstaunlich, wie anders ein Kratzbaum aussehen kann! Die Optik der Katzenmöbel ist auf das Wesentliche reduziert, was dem Ganzen Eleganz verleiht und nebenbei auch noch den Effekt hat, dass die Elemente mit fast jedem Wohnambiente harmonieren.

 

Zu einem Wohnzimmer ohne Bling-bling passen auch die Haustiermöbel der britischen Marke Wowbow. Die Hundekissen und Fressnäpfe aus Plexiglas sind angelehnt an Klassiker der Möbelindustrie. Aber auch schon bei den kleinen Dingen gibt es mittlerweile Alternativen zum Herkömmlichen. Die italienische Designschmiede Alessi etwa hat ausgefallenes „Geschirr“ und Accessoires für Hund und Katz im Programm. Ein Tipp: Kunststoffschüsseln können einen Eigengeschmack an das Wasser abgeben, der dem Tier unangenehm sein kann. Deshalb sind viele Futter- und Wassernäpfe aus Edelstahl.

 

Teile deinen Geschmack!

Sie haben bereits abgestimmt!