HARO Kreativ: Korkboden wird Möbelstück

HARO Kreativ: Korkboden wird Möbelstück

Wenn man fünf Deko- und Do-it-yourself-Bloggerinnen eine Aufgabe stellt, erhält man fünf verschiedene kreative Lösungen. Das ist das Ergebnis des DIY-Wettbewerbs zum Thema „Upcycling von Dielenbodenresten“, zu dem HARO in diesem Herbst aufgerufen hatte. Eine DIY-Idee, die in der Abstimmung viele Fans gewinnen konnte, ist die von Bloggerin Katharina: Sie baute aus ein paar Korkbodendielen eine Bank, die auch als Couchtisch eine gute Figur macht.

Auf ihrem Blog Leelahloves schreibt Katharina, dass die Idee, aus dem HARO-Korkboden einen Couchtisch oder eine Bank zu kreieren, schnell geboren war. Denn „im Gegensatz zu Korkplatten, die man im Baumarkt kaufen kann, ist der Korkboden nämlich schon versiegelt und somit abwaschbar, perfekt für eine Teeumschmeißerin wie mich“, erklärt sie. Gesagt, getan: Gemeinsam mit ihrem Mann, der ihr beim Zusägen der Dielen und Kanthölzer unter die Arme griff, setzte Katharina ihren Einfall in die Realität um.

Sägen, schrauben, kleben
Zugegeben, die Korkbank ist kein Projekt, das man in zehn Minuten fertig gestellt hat. Ein bisschen Zeit und Muskelkraft zum Sägen, Schrauben und Kleben muss man schon investieren. Ein Heimwerker muss man aber nicht sein, um den Tisch zu bauen, und von der Sägerei abschrecken lassen sollte man sich auf keinen Fall, wie auch Katharina meint. Denn „das Bauen geht dann recht schnell“, so die Bloggerin. Außerdem macht es Freude, wenn man die Bank mit jedem Teil mehr wachsen sieht. Neben den Korkdielen braucht man noch zwei Kanthölzer, Schrauben, Holzleim und vier Hairpin legs, also geschwungene Tischbeine, die aussehen wie Haarnadeln und die es zum Beispiel auf Amazon zu kaufen gibt. Wie genau daraus dann die Bank bzw. der Tisch entsteht, erklärt Katharina Schritt für Schritt auf ihrem Blog. Nachmachen erwünscht!

Perfekt für den Bohemian-Style
Das Ergebnis der Bastelarbeit, der schmale Korktisch, passt perfekt zum angesagten Bohemian Style, der ein wenig mit dem Hippie Chic der Siebzigerjahre kokettiert. Knallige Farben, exotische Muster und Ornamente gepaart mit einer gewissen Lässigkeit der damaligen Zeit machen den Charme dieses Wohnstils aus. Auch Katharinas Einrichtung erinnert an den Boho-Chic. Kein Wunder, dass ihr DIY-Objekt prima in dieses Ambiente passt. „Der Korktisch sieht wunderbar retro aus und bringt Gemütlichkeit ins Zimmer. Super Idee!“, meint auch ein begeisterter Vintage-Fan auf der Facebook-Seite von HARO.

 

Teile deinen Geschmack!

Sie haben bereits abgestimmt!