A warm Welcome: Einrichtungstipps für den Flur

PhotoRepro: 0
PhotoRepro: 1
PhotoRepro: 2
Retouch: Conny O

Der Flur ist nicht nur die Visitenkarte von Haus und Wohnung, sondern auch ein strategisch wichtiger Raum für den gelingenden Familienalltag.

 

Stets freundlich, aufgeräumt und natürlich mit Stil soll er Hausbewohner und Gäste empfangen. Zugleich muss er alles griffbereit halten, was man im Familienalltag so braucht: Schlüssel, Schuhe, Mäntel, Hundeleine, Einkaufskörbe, Kinderwagen, Schulranzen und noch so manches mehr. Der Flur muss viel leisten. Grund genug, ihm etwas Aufmerksamkeit zu schenken und die Aufgaben zu erleichtern.

 

Einladend wirkt ein Flur dank großzügiger Gestaltung. Schränke lassen Schuhe, Jacken und Taschen verschwinden. Je größer die Familie, desto mehr Stauraum darf es sein. Für einen schmalen Flur bieten sich Schuhschränke mit ausklappbaren Fächern oder ein großer Garderobenschrank mit platzsparender Schiebetür an. So bleibt an der offenen Garderobe genug Platz für Jacken und Taschen von Besuchern, und jeder kann sich willkommen fühlen.

 

Lange Flure bieten oft die Möglichkeit, ein Ende mit einem Raumteiler oder Schiebevorhang abzuteilen und dort eine begehbare Garderobe oder einen geschickt versteckten Abstellraum zu schaffen. Ein einfaches, aber entscheidendes Detail ist die Sitzgelegenheit in der Nähe des Eingangs. Ein zierlicher Sessel, ein besonderer Stuhl oder eine Bank machen das An- und Ausziehen der Schuhe leichter und schaffen eine wohnliche Atmosphäre. In einer Truhenbank lassen sich Schuhe auch gleich verstauen.

 

Freundlich wird der Flur mit hellem und blendfreiem Licht. Das ist besonders wichtig, wenn kein Tageslicht hereinkommt. Verstellbare LED-Deckenleuchten oder Seilsysteme mit Strahlern bieten dafür eine gute Lösung. Helle Farben und große Spiegel lassen kleine oder schmale Flure größer wirken. Ein besonders schöner Effekt entsteht, wenn sich darin die Leuchten spiegeln.

 

Ein langer Flur lässt sich optisch verkürzen, indem man die Wände der Stirnseiten dunkler streicht und die Möbel dort platziert. Die langen Wände bieten sich als Bildergalerie an. So wirkt der Flur wohnlich und bekommt eine persönliche Note. Auch eine tapezierte Wand kann den Flur zu etwas Besonderem machen: Ausgefallene Muster oder besonders leuchtende Farben, an denen man sich in viel genutzten Wohnräumen schnell satt sehen würde, bekommen hier ihren großen Auftritt.

Teile deinen Geschmack!

Sie haben bereits abgestimmt!