Eindrucksvoll und sehr gemütlich

Ein toller Raum, ein Kamin, ein Flügel und ein warmer Holzboden, der zum ungezwungenen Leben einlädt – was braucht man mehr zum Glück? (Landhausdiele „Plaza“ von HARO in Bernsteineiche)

Das Landhaus ist der Inbegriff der Behaglichkeit. Inmitten der Natur geht’s einfach ungezwungener zu, manchmal rustikaler, deswegen aber nicht weniger stilvoll. Der aktuelle Beweis dafür: die neue Landhausdiele „Plaza“ von HARO.

Haben Sie gerade einen Zollstock zur Hand? Klappen Sie ihn doch mal aus und schauen, wie breit 24 Zentimeter sind. Ziemlich breit, oder? Und jetzt stellen Sie sich eine schön gemaserte Eichendiele in dieser Breite vor. Ziemlich eindrucksvoll, oder? Wenn mit diesen Dielen nun die Tenne Ihres umgebauten Resthofes ausgelegt wäre? Oder die große Wohnküche eines ehemaligen Stallgebäudes? Man wird doch mal träumen dürfen! Ja, aber wenn es mit Resthof oder Stall noch etwas dauert, dann lässt sich der urige Charme dieser repräsentativen Landhausdiele „Plaza“ ja auch in einer Stadtwohnung genießen.

„Schlossdiele“ – so nannte man das früher. Ein massives, großformatiges Brett, häufig in sehr unterschiedlichen Breiten verlegt, manchmal sogar als „konische Dielen“: an einem Ende war die Diele schmaler als am anderen, so wie sie eben aus dem Stamm geschnitten worden war. Dann verlegte man sie gegenläufig, sodass immer ein schmales und ein breites Ende nebeneinander zu liegen kamen.

Die Vorteile dieses Bodens: Er wirkte herrschaftlich und großzügig, und er war unverwüstlich. Allerdings „schwand“ das Holz über die Jahrzehnte, sodass die Fugen immer breiter wurden – und er kann aufgrund seiner Dicke, nachträglich auf einer wärmegedämmten Betonsohle verlegt, bei Renovierung zu Problemen führen. Auch für eine energieeffiziente Fußbodenheizung eignen sich solche Schlossdielen nicht.

Und damit sind wir bei den modernen Landhausdielen. Zum Bespiel „Plaza“: nicht weniger eindrucksvoll, die Oberfläche besonders tief strukturiert sowie geölt, um die Natürlichkeit des Holzes zu betonen. Verschiedene Versionen sind möglich: Eiche Markant stark strukturiert, auch in weiß, Eiche Sauvage stark strukturiert in Natur, Weiß und Grau sowie stark strukturierte Bernsteineiche mit einem schönen warmen Braunton (weitere Infos finden Sie hier: https://www.haro.com/de/parkett/aktuelle-parkett-trends/titelthema_plaza.php). Dank des 3-Schicht-Aufbaus sind die Dielen so stabil in ihren Maßen, dass das Holz eben kaum schwindet, deswegen auch kaum Fugen entstehen und die unübertroffene Eleganz einer geschlossenen Oberfläche über Jahrzehnte erhalten bleibt.

Aber braucht es für eine 24 Zentimeter breite Diele nicht eine Wohnhalle, einen Raum von 60 oder 80 Quadratmetern, am besten fünf Meter hoch? Tatsächlich verlangt ein solcher Raum nach einer Diele wie der „Plaza“ – aber andersherum gilt diese Regel nicht. Denn gerade eine so üppig dimensionierte Diele kann einem kleineren Raum eine völlig neue Großzügigkeit verleihen. Was sich im virtuellen Bodenstudio (https://studio.haro.com/) ausprobieren lässt. Dort können Sie auch erleben, wie gut sich der rustikale Charme einer Landhausdiele mit moderner Architektur verträgt. Gerade im Kontrast entsteht eine unverwechselbar stilvolle Atmosphäre.

Übrigens: Im Unterschied zu herkömmlichen Schlossdielen lässt sich die Landhausdiele Plaza problemlos auch auf einer Fußbodenheizung verlegen. Auch sich wenn Fell- oder Filzpuschen zweifellos gut machen auf diesem natürlichen Boden – noch ungezwungener läuft sich’s barfuß.

Teile deinen Geschmack!

Sie haben bereits abgestimmt!