Cosy Winter: Kuschelige Zeiten

Inspiriert von der herben Schönheit Islands holt Ikeas Vinter-Kollektion einen Hauch Natur ins Wohnzimmer

Ist draußen alles kalt und grau, gibt es wohl kaum etwas Schöneres, als sich mit einer Tasse heißem Tee und einem guten Buch in eine Kuscheldecke einzuhüllen.

Mit einfachen Mitteln und ein wenig Geschick lässt sich das eigene Heim in eine besinnliche Zuflucht verwandeln. Allen voran steht der Kerzenschein. Denn nichts vermittelt an trüben Tagen mehr Wärme und Behaglichkeit. Ein Arrangement ist schnell mit einem Tablett voller Stumpenkerzen oder Teelichtern gezaubert, gern dekoriert mit getrockneten Früchten, Zapfen  oder Gewürzen. Inspirationen liefert die Gütegemeinschaft Kerzen.

Auftauen vorm Kaminfeuer
Lässt klirrende Kälte die Finger steif und die Nase rot werden, tauen wir am liebsten vor lodernden Flammen wieder auf. Feuerstellen üben dieser Tage eine magische Anziehungskraft aus, gleich ob Ethanolfeuerchen, Kamin oder Kachelofen. War Energie und Kosten sparen noch vor einigen Jahren Triebfeder für den Erwerb einer Feuerstätte, so zählt heute vornehmlich die Optik. Der Ofen avanciert zum Möbelstück. Einen Einblick gibt der HKI Industrieverband Haus-, Heiz und Küchentechnik e.V. in seinem Ratgeber Ofen.

Rückzugsorte für Mußestunden
Der Flammenzauber genießt sich stilecht auf kuscheligem Tierfell (richtig gelesen, Lamm- und Rentierfelle sind absolut angesagt), Rücken schonender aber ganz sicher auf Sofas und Sesseln. Die neuen Polstermöbel sind ideale Rückzugsorte für Mußestunden, ob zu zweit, allein mit einem guten Schmöker oder mit der ganzen Familie. Mit all ihren Verstell- und Variationsmöglichkeiten machen sie dem Bett echte Konkurrenz. Rückenlehnen lassen sich absenken, Sitzflächen ausfahren, Kopf- und Seitenteile für verschiedene Sitz- und Fläzpositionen klappen.

Flauschiges zum Einkuscheln
Bezugs- wie auch Dekostoffe zeigen Struktur dank raffinierter Web-Techniken, Stickereien oder der haptischen Eigenarten von Naturfasergarnen wie Wolle, Leinen oder Baumwolle. Das fühlt sich gut an. Schließlich machen schöne Stoffe eine Wohnung erst behaglich. Ob flauschige zum Einkuscheln oder feine zur Dekoration, Textilien sind die wahren Verwandlungskünstler. Schon ein paar neue Sofakissen können das Stimmungsbild eines Raumes völlig verändern.

Strick und Fell im Trend
Als wahre Kuschelschätze gelten Plaids aus Kaschmir, Merinowolle, Mohair, Kamelhaar oder Alpaka. Doch auch flauschig weich aufgeraute Baumwolldecken verführen zum Einhüllen. Strick ist ebenso angesagt wie echte Tierfelle. Beides zieht immer häufiger Sofakissen an.

Naturtöne machen’s gemütlich
Die Farbskala reicht von warmen Naturtönen wie Honig, Karamell und Schokoladenbraun über das just allseits präsente Grau bis zum angesagten  Blau, tonangebend in allen seinen Nuancen. Blau wirkt beruhigend und schafft eine entspannte Atmosphäre. Die dunkle Variante vermittelt Geborgenheit, verlangt aber nach großen Räumen.

 

Ein Artikel von Tanja Müller

Teile deinen Geschmack!

Sie haben bereits abgestimmt!