Die schönsten Blogger-Wohnideen des Jahres

Ein Esszimmer, in dem sich Alt und Neu begegnen und einen gelungenen Stilmix bilden: Jeder Stuhl hat seine eigene Geschichte.

Wer im Internet nach Wohnideen sucht, wird über kurz oder lang auch auf einen der zahlreichen Wohnblogs stoßen. Ob der Blogger einem dort nun Einblicke in sein eigenes Zuhause gewährt oder auch einfach nur seine kreativen Wohnideen zum Selbermachen präsentiert – wenn Sie auf der Suche nach Inspirationen fürs eigene Zuhause sind, werden Sie in der Regel fündig. Und ganz nebenbei erfährt man auch, was gerade in der Wohnszene angesagt ist. Für den Callwey Verlag Grund genug, ein Kompendium aus den neuesten Veröffentlichungen der Wohnblogger-Branche zu erstellen. Bereits zum zweiten Mal hat der Münchner Verlag 2016 Wohnideen aus dem wahren Leben gesammelt: „Best of Interior“ heißt das Jahrbuch mit Deko- und Einrichtungsvorschlägen der 15 besten Blogger.

Doch wer gehört nun zu den besten Wohnbloggern des Jahres? Für das Buch entschied das eine Jury aus Experten der digitalen Designszene: Gudy Herder von Eclectic Trends, Igor Josifovic von Happy Interior Blog und Ricarda Nieswandt von 23qmstil. Unter den 15 nominierten Bloggern prämierten sie auch noch drei mit dem „Best of Interior Award 2016“:

  • Die Auszeichnung „Best Interior Blog“ ging an Jules Villbrandt von www.herzundblut.com, die mit ihrem „Berliner Vibe“ die Jury beeindruckte.
  • Den Preis „Best Creative Idea“ erhielt Eva Kindler von www.waldfriedenstate.com für den authentischen Einrichtungsstil ihres Boho-Gartenhauses, der die Jury begeisterte.
  • Holly Marder von www.avenuelifestyle.com verlieh die Jury den „Best Individual Style“-Award für ihre ganz eigene Handschrift, Gegensätzliches miteinander zu vereinen.

Auf Trendsuche für 2017
In „Best of Interior“ führt Autorin Nicole Knaupp auf 208 Seiten den Leser gedanklich durch die verschiedenen Räume einer Wohnung: Vom Flur über das Wohnzimmer, die Küche und das Kinderzimmer bis hin zum Badezimmer präsentiert sie so in großen Fotografien die Wohnideen der Blogger – ein Inspirationsquell voller Kreativität. Vor allem Liebhaber des skandinavischen und reduzierten Designs finden sich hier wieder. Das Schöne daran ist, dass die Fotos zwar professionell sind, dabei aber nie so aussehen, als seien sie aus dem Möbelkatalog entsprungen. Man spürt förmlich die authentischen Wohnsituationen dahinter, und das regt zum Nachmachen an.
Auch die Trends, die 2017 das Wohnen bestimmen werden, lassen sich an den Aufnahmen der Blogger ablesen. So wird sich das Revival der Zimmerpflanzen ausbreiten, wie auch Jury-Mitglied Igor Josifovic am Anfang des Buchs prognostiziert. Gudy Herder, die als Trendscout in der Interiorwelt bekannt ist, sieht darüber hinaus drei weitere interessante Toptrends: Farblich setzt sich ihrer Meinung nach zunehmend „Terra“ mit weichen Pudertönen bis hin zu Gelb durch. Bei den Formen und Mustern sieht sie den Trend „Unknown Territory“, bei dem sich Designer von Luftfotografien inspirieren lassen, und als dritten Wohntrend erkennt sie eine zunehmend bunter werdende, verspielte, fast schon kindliche Einrichtung, die sie „Playtime“ nennt.
Am Ende des Ideenpotpourris der Wohnblogger gibt das Buch noch einen Einblick in die Welt von fünf Instagrammern. Wie die Fotos der Wohnblogger zeigen auch deren Aufnahmen, dass sich mit ein bisschen Farbe, Querdenkertum und Geschick die Wohnung bereits mit wenig Geld schön, modern und originell einrichten lässt.

 

Teile deinen Geschmack!

Sie haben bereits abgestimmt!